Karate Gürtel / Gürtelsystem

Karate Gürtel - GürtelsystemDer Karate Gürtel und das mit ihm verbundene Gürtelsystem dient im Karate als Auszeichnungsmethode und zur Kennzeichnung des Fertigkeitsstandes eines Karatekas. Sowohl der Lehrer als auch die Mitschüler können so schnell erkennen auf welchem Level sich der im gegenüberliegende Karateka befindet. Gerade für Lehrer ist das ganz hilfreich. Anhand der Gürtelfarbe kann er das Karatetraining auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Karatekas anpassen. Er weiß welche Techniken er bis zur jeweiligen Farbe erlernt werden mussten und was er ihm als nächstes beibringen muss.  Jeder Farbe kennzeichnet  eine Fertigkeitsstufe. Je dunkler die Farbe und höher der Grad, desto höher werden auch die Anforderungen an denKarateka.

Karate Gürtel – Schülergrade

Karategürtel - SchülergradeAls Anfänger beginnt man mit dem weißen Gürtel (9.Kyu). Nach jeder bestandenen Prüfung rückt der Karateka eine Stufe nach vorne und erhält dadurch auch die nächste Gürtelfarbe. Bei den Schülergraden steigt man absteigend vom 9.Kyu zum 1.Kyu. Viele Karatekas tragen im 4.Kyu weiterhin den blauen Gurt. Vom 1. bis zum 3.Kyu gibt es keine Veränderung. Der Karateka trägt bis zum 1.Dan (schwarzer Gürtel) den braunen Gurt. Bei den Gürtelprüfungen muss der Karateka nachweisen können, dass er die einzelnen Techniken aus einer entsprechenden Kata verstanden hat und auch in der Lage ist diese in der Praxis erfolgreich durchzuführen. Daher muss der Prüfling neben der Kata auch dessen einzelne Elemente oder Kombinationen, alleine oder zusammen mit einem Partner, dem Prüfer vorführen. Diesen Teil der Prüfungsform nennt man auch Bunkai.

Kyu-Stufen:

  • 9.Kyu – weiß (Schnee liegt auf der Landschaft)
  • 8.Kyu – gelb (Der Schnee schmilzt, die gefrorene Erde leuchtet gelb.)
  • 7.Kyu – orange (Die Sonne erwärmt die Erde. Sie ist fruchtbar.)
  • 6.Kyu – grün (Der Samen keimt, ein Pflänzchen kommt.)
  • 5.Kyu – blau (Die Pflanze wächst zum Himmel. Sie wird langsam stark.)
  • 4.Kyu – blau oder violett (Die Pflanze wächst zum Himmel. Sie wird langsam stark.)
  • 3.Kyu – braun (Der Baum hat eine starke Borke. Er ist jetzt ausgewachsen.)
  • 2.Kyu – braun (Der Baum hat eine starke Borke. Er ist jetzt ausgewachsen.)
  • 1.Kyu – braun (Der Baum hat eine starke Borke. Er ist jetzt ausgewachsen.)

 

Karate Gürtel – Meistergrade

Karategürtel - MeistergradeWer den 1.Kyu erfolgreich gemeistert hat erhält den 1.Dan (schwarzer Gürtel). Dieser gilt als der Erster von insgesamt 10.  Meistergraden. Die ersten vier Dan-Grade werden auch als die technischen Meistergrade  definiert. Ab dem 5. Dan beginnen die eigentlichen Meistergrade. Diese werden nochmals in zwei Abschnitte aufgeteilt: Der 5. und 6. Dan in kokoro, dem Grad des Wissens und vom 7. bis zum 10. Dan in iro kokoro, dem Grad der Reife, was den Karateka erst zum „wahren“ Meister werden lässt.

Dan-Stufen:

  • 1.Dan – schwarz (Der Suchende nach dem Weg)
  • 2.Dan – schwarz (Der Schüler am Anfang des Weges)
  • 3.Dan – schwarz (Der anerkannte Schüler)
  • 4.Dan – schwarz (Der technische Experte)
  • 5.Dan – schwarz (Der Wissende)
  • 6.Dan – schwarz (Der Wissende)
  • 7.Dan – schwarz (Der Reife)
  • 8.Dan – schwarz (Der Reife)
  • 9.Dan – schwarz (Der Reife)
  • 10.Dan – schwarz (Der Reife)

.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Geschichte von Karate Die Geschichte von Karate reicht zurück bis in die Jahre um 500 n. Chr. und hat seine Wurzeln im Shaolin Kloster in China. Dort entstanden im 6. Jahrh...
Karatestile Im Laufe der Zeit entwickelten sich viele verschiedene Karatestile . Die weit verbreitesten und wichtigsten Stile sind jedoch Shotokan, Goju-Ryu, Wado...
Kihon Kihon wird im Karate auch als Grundschule bezeichnet und stellt die Basis neben Kata und Kumite. Karateanfänger beginnen zunächst mit Kihon um die ein...